Was Hormone bewirken

Welche Hormone haben welche Anwendungsgebiete?

DHEA

Vitalität, Arteriosklerose, Altersdiabetes, Altersdemenz, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauferkrankungen, Gedächtnis, Hautalterung

Melatonin

Regulierung des Wach-Schlagrhythmus, Schutz des Immunsystems vor freien Radikalen,  Herz-Kreislaufbeschwerden, Depressionen

Östrogen

klimakterische Störungen, Hautalterung, Osteoporose, Harmonisierung der Psyche, Stärkung der mentalen Kraft

Oxytocin

fördert die Wehentätigkeit, fördert die Bindung zwischen stillender Mutter und dem Neugeborenen, fördert die Orgasmusfähigkeit, Kuschel- und Sympathiehormon

Pregnenolon

Gedächtnisleistung, Stressbekämpfung, Arthritis, Depressionen, Angstzustände

Progesteron

Wechseljahresbeschwerden, psychische Balance, Osteoporose, Herz-Kreislauferkrankungen

Schilddrüsenhormone

steuern den Ernergiebedarf und die Sauerstoffaufnahme im Körper, steigern den Fett- und Knochenstoffwechsel, beschleunigen den Herzschlag

Testosteron

Muskelaufbau, Erinnerungsvermögen, Cholesterinregulierung, Verlust des Sexualverlangens

Wachstumshormon

Musklelaufbau, Körperfettreduktion, Hautstraffung, Steigerung von Energie und Ausdauer