Labordiagnostik

Chlamydieninfektionen gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen.

In Deutschland geht man von 300.000 Neuerkrankungen pro Jahr aus.

Etwa 7 von 10 infizierten Frauen und 5 von 10 infizierten Männern haben keine Symtome.

Mögliche Beschwerden bei Frauen sind: ungewöhnlicher Ausfluss aus der Scheide, Zwischenblutungen, Blutungen direkt nach dem Verkehr, Schmerzen beim Wasserlassen.

Auch wenn die Infektion mit Chlamydien meistens keine Beschwerden verursachen, kann sie dennoch für junge Frauen ernste Folgen haben; im schlimmsten Fall kann es zur Unfruchtbarkeit kommen.

Die Chlamydien-Untersuchung kann mit Hilfe einer Urinprobe oder mit einem speziellen Abstrich durchgeführt werden. Das zuverlässige Ergebnis liegt meist in wenigen Tagen vor.

Ihr Nutzen

Ein Chlamydien-Test ermöglicht Ihnen den direkten Nachweis einer Chlamydieninfektionen, so dass sie rechtzeitig behandelt werden kann.