Sie wollen schwanger werden! Was ist zu beachten?

Liebe Frau

Durch die Möglichkeiten einer zuverlässigen Schwangerschaftsverhütung lässt sich heute unser Wunsch nach Fortpflanzung planen und von unserem Sexualleben abkoppeln.

Durch zielgerichtete Familienplanung, das Wissen über die Zusammenhänge unseres Lebensstils und vorbeugender Maßnahmen im Vorfeld der Schwangerschaftsplanung haben wir es heute selbst in der Hand Einfluss auf den Verlauf der Schwangerschaft zu nehmen.

Sie haben sich dazu entschieden demnächst schwanger zu werden? Herzlichen Glückwunsch!

Schwangerschaft und Stillzeit sind besondere Phasen im Leben einer Frau. Ein neues Leben zu schenken ist ein schönes und besonderes Erlebnis, bei dem Sie als zukünftige Schwangere in einer besonderen Verantwortung stehen.

Ihre Aufmerksamkeit gilt jetzt nicht nur dem eigenen Körper, sondern auch dem Körper Ihres Ungeborenen.

Vor der Schwangerschaft besonders wichtig: Impfschutz aktivieren!

Lassen Sie drei Monate vor einer geplanten Schwangerschaft Ihren Impfausweis kontrollieren und holen Sie fehlende Impfungen rechtzeitig nach.

Infektionserkankungen in der Schwangerschaft können je nach Zeitpunkt der Infektion zu  Fehlgeburten führen oder das ungeborene Kind im Mutterleib schädigen.

Wenn Sie durch Impfungen Antikörper gegen Infektionen entwickeln, werden diese an das Ungeborene weitergegeben und es wird ein sogenannter Nestschutz aufgebaut. Denken Sie auch an die Personen, die später nach der Geburt mit Ihrem Kind in Kontakt kommen, wie z.B. Ihr Partner bzw. Ehemann und die Großeltern.

Eine Rötelninfektion während der Schwangerschaft könnte besonders schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Babys haben. Bei Unsicherheiten bezüglich Ihres Impfstatus gegen Röteln überprüfen wir Ihre Immunitätslage und klären ob vor der Schwangerschaft noch einmal eine Röteln-Impfung erforderlich ist. Legen Sie uns hierfür bitte Ihren/Ihre Impfausweis(e) vor.

Gerne beraten wir Sie und Ihre Familie bezüglich des Impfschutzes.

Ernährung

Die Ernährung vor und während der Schwangerschaft prägt die Kindesgesundheit über den Zeitpunkt der Geburt hinaus. Immer mehr Untersuchungen weisen darauf hin, dass möglicherweise schon in der Schwangerschaft die Weichen für spätere Erkrankungen gestellt werden. Hier findet die frühkindliche Prägung und Programmierung unseres späteren Stoffwechsels statt, das heisst, dass manche späteren Anlagen zwar angeboren sind aber nicht zwangsläufig über Erbanlagen vererbt wurden.

Das kritische Zeitfenster umfasst dabei die gesamte Entwicklung im Mutterleib angefangen von der Befruchtung bis zur Geburt sowie die Entwicklung in den ersten Monaten nach der Geburt.

Eine gesunde Ernährung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig, da für eine normale foetale Entwicklung geeignete und ausreichende Nährstoffe notwendig sind.

Der Energiebedarf sollte zu 55-60% aus Kohlenhydraten, zu 30% aus Fett und zu 10-15% aus Eiweiß bestehen.

Die Nahrungszusammenstellung sollte abwechslungsreich sein. Geeignete Lebensmittel sind Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Kartoffeln. Milch und Milchprodukte, wie Käse, Quark oder Joghurt sind für die Calcium-Versorgung besonders wichtig. Auch Eier, zubereiteter Fisch, mageres Fleisch und Geflügel sollten in Ihrem Speiseplan vorkommen.

Untersuchungen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz haben ergeben, dass bei 24- bis 35-jährigen Frauen vielfach bereits vor der Schwangerschaft eine Unterversorgung mit wichtigen Mikronährstoffen wie Viatmin D, Folsäure, Jod, Calcium und Omega-3-Fettsäuren besteht. Demgegenüber steht häufig eine Überversorgung mit Kohlenhydraten und Fetten gegenüber, welche ein Risikofaktor für Übergewicht, Diabetes mellitus und Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt.

Nahrungsergänzung

Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) spielen für die gesunde Entwicklung des Ungeborenen eine zentrale Rolle. Der Bedarf an Mikronährstoffen ist in der Schwangerschaft besonders hoch, da der Foetus mitversorgt werden muss. Dieser Mehrbedarf kann über eine normale Ernährung nur von 10% aller Frauen abgedeckt werden, bei den restlichen 90% besteht eine Unterversorgung an Mikronährstoffen.

Um Mangelerscheinungen mit Vitalstoffen vorzubeugen, empfiehlt das Bundesministerium für Gesundheit und die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin eine kontinuierliche Nahrungsergänzung bereits bei Planung einer Schwangerschaft, denn schon eine Woche nach Ausbleiben der Periode laufen entscheidende Prozesse in der  Embryonalentwicklung ab, die von einer ausreichenden Menge an Mikronährstoffen abhängen.

Die Industrie bietet für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende Vitalstoffkombinationen an. Sie reichen von der reinen Basisversorgung mit Folsäure und Jod über komplexere Kombinationspräparate bis hin zu alles umfassenden Nahrungsergänzungsprodukten, die auch eine nicht ganz optimale Ernährung in der Schwangerschaft ausgleichen können.

Achten Sie beim Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels auf die für die Entwicklung Ihres Kindes optimale Zusammensetzung und kaufen Sie nicht irgendein Produkt. Wir beraten Sie gerne welche Nahrungsergänzung für Sie und Ihr Baby am Besten geeignet ist.

Körperliche Aktivität und Sport

Auch in der Schwangerschaft können und sollen Sie körperlich aktiv sein.

Entscheidend ist Ihr Fitness-Stand vor Eintritt der Schwangerschaft. Schaffen Sie am Besten  vor eingetretener Schwangerschaft die Grundlage für eine gute Ausgangssituation.

Schwimmen und Walken sind als Sportarten besonders gut für die Schwangerschaft geeignet. Hüpfsportarten und Jogging sind in der Schwangerschaft nicht vorteilhaft.

Genussmittel und Drogen

Verzichten Sie auf Alkohol, Nikotin und Drogen bereits bei bestehendem Kinderwunsch!

Regelmäßger Alkoholgenuss und / oder der Konsum von Drogen in der Schwangerschaft kann zu Schädigungen des Ungeborenen führen. Nikotin verursacht beim Kind im Mutterleib Wachstumsstörungen und zu niederige Geburtsgewichte.

Gesundheits-Check für die Schwangere

Wenn Sie maximale Sicherheit für sich und Ihr Baby wünschen, bieten wir Ihnen über die Kassenmedizin hinaus Ihren individuellen Gesundheits-Check an, der Sie optimal auf die Schwangerschaft und die Zeit danach vorbereitet.

Wir erstellen für Sie mit Hilfe einer computergestützten Schwangerschaftsrisiko-Analyse Ihr persönliches Schwangerschaftsrisikoprofil. Dabei berücksichtigen wir unter anderem:

  • mögliche genetische Belastungen durch Eltern und Großeltern
  • Ihre verhaltensbedingten Risikofaktoren wie Fehl- und Mangelernährung und Genussmittelkonsum
  • berufliche und sportliche Aktivität
  • vorausgegangene Schwangerschaften
  • Ergebnisse von Laboruntersuchungen
  • mögliche Umweltbelastungen

Wir erstellen für Sie Ihren eigenen Vorsorgeplan, der Ihnen die Möglichkeit gibt durch regelmäßige, exakt auf Sie abgestimmte Vorsorgemaßnahmen die Schwangerschaft, die Geburt und die Stillzeit Ihres Babys als eine glückliche Zeit zu erleben.

Wir wünschen eine erfolgreiche Vorbereitung auf die geplante Schwangerschaft und freuen uns, Sie hierbei unterstützen zu können.

Sprechen Sie uns an!

Ihr Praxisteam