Routineultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft

Der Ultraschall (Sonographie) ist ein bildgebendes Verfahren zur schonenden Untersuchung von Gewebe und Organen.

Dreimal während der Schwangerschaft ist gemäß den Mutterschaftsrichtlinien eine Ultraschalluntersuchung zur Beurteilung der kindlichen Entwicklung vorgesehen: 

1. Screening: 9.-12. Schwangerschaftswoche 

 

2. Screening: 19.-22. Schwangerschaftswoche 

  

 3. Screening: 29.-32. Schwangerschaftswoche 

 

Mit Hilfe dieser Ultraschalluntersuchungen können eventuelle  Entwicklungsstörungen des Kindes oft frühzeitig bemerkt werden.

Somit kann ggf. eine spezialisierte Diagnostik eingeleitet und eine Therapie begonnen werden. 

Darüber hinaus gibt es zusätzliche medizinisch empfehlenswerte Ultraschalluntersuchungen, die Erkrankungen möglicherweise früher sichtbar machen oder den werdenden Eltern spektakuläre Bildeindrücke bereits vor der Geburt festhalten können.