Unerfüllter Kinderwunsch

Immer mehr Frauen verschieben den Kinderwunsch ins höhere Lebensalter und warten mit ihrer ersten Schwangerschaft bis sie deutlich älter als 30 Jahre sind. Die Fruchtbarkeit der Frau nimmt aber ab dem 35. Lebensjahr deutlich ab.

Leider warten viele Frauen noch viel zu lange bevor sie den unerfüllten Kinderwunsch abklären lassen und es verstreicht wertvolle Zeit, die ein späteres Behandlungsergebnis erschwert. 

Man kann davon ausgehen, dass nach 6 Monaten ohne Verhütung 80% alle Frauen schwanger werden. Grundsätzlich sollte eine Abklärung eingeleitet werden, wenn der Kinderwunsch 6 - 12 Monate unerfüllt bleibt.

Ursachen für das Ausbleiben einer Schwangerschaft können hormonell bedingt sein. Eine wichtige Rolle spielen die Schilddrüsenhorme, die männlichen Hormone und das Prolaktin, das nach einer Geburt für die Milchbildung zuständig ist. Weiterhin können auch organische Veränderungen der Gebärmutter vorliegen wie Myome oder Gebärmutterfehlbildungen. Liegt eine Passagestörung der Eileiter duch einen Verschluss vor, haben die Samenzellen nicht die Möglichkeit in die Eileiter aufsteigen und die Eizelle zu befruchten (z.B. nach Infektionen oder bei Endometriose).

Selbstverständlich gibt es auch männliche Ursachen, die das Eintreten einer Schwangerschaft verhindern. Diese könne alleine verantwortlich sein oder auch zusätzlich zu einer weiblichen Störung auftreten.

Deshalb gilt bei unerfülltem Kinderwunsch, dass immer beide Partner abgekärt werden müssen.