Essstörungen

Jugendliche und junge Frauen sind besonders häufig für Essstörungen anfällig!

Diese können von Magersucht über Ess-Brech-Anfälle bis hin zum extremen Übergewicht reichen.

Essstörungen können sein:

  • Anorexie (Magersucht)
  • Bulimie (Ess-Brech-Anfälle)
  • Adipositas (Übergewicht)
  • Bindge-Eating-Disorder (unkontrollierte Essattacken mit Verschlingen riesiger Portionen)

Essstörungen können zu schweren Gesundheitsstörungen führen!

Ein Selbsttest kann Hinweise auf eine Essstörung geben:

  • übergibst du dich, wenn du dich unangenehm voll fühlst?
  • machst du dir Sorgen, weil du manchmal nicht mit dem Essen aufhören kannst?
  • hast du in der letzten Zeit mehr als 6 kg in 3 Monaten abgenommen?
  • findest du dich zu dick, während andere dich zu dünn finden?
  • würdest du sagen, dass Essen dein Leben dehr beeinflusst?

Wenn zwei der fünf Fragen mit Ja beantwortet wurden, könnte eine Essstörung vorliegen.

Sprich uns gegebenenfalls an, damit wir die Situation klären und dir helfen können.