Sexuell übertragbare Krankheiten

Die Pille ist zwar ein sicherer Schutz vor ungewollter Schwangerschaft, sie schützt aber nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Sexuell übertragbare Krankheiten nehmen in den letzten Jahren immer mehr zu. Hier ist es wichtig zu wissen, dass es neben AIDS und Gonorrhö nach andere, wesentlich häufigere sexuell übertragbare Krankheiten gibt, wie zum Beispiel Chlamydien-Infektionen. Chlamydien sind Bakterien, die über Scheide und Gebärmutter bis in die Eileiter aufsteigen und dort oft unbemerkt schwere Entzündungen hervorrufen, die bis zur Unfruchbarkeit führen können.

Vorbeugenden Schutz bietet nur ein Kondom!

Wir empfehlen daher unseren jugendlichen Patientinen 6-monatige Kontrolluntersuchungen, um gegebenfalls bei einer bestehenden Infektion eingreifen zu können. Eine Behandlung mit einem Antibiotikum kann die Bakterien wirkungsvoll beseitigen.

Bei einer Chlamydien-Infektion sind immer beide Partner zu behandeln!